Abt Nikolaus – Neues Mitglied des Ordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem

Abt Nikolaus – Neues Mitglied des Ordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem

Feierlich wurden am Samstag, 29. September, in der Basilika von Frauenkirchen im Burgenland 27 neue Ordensdamen und Ordensritter in den „Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem“ aufgenommen. Rund 300 Grabesritter nahmen an den Feierlichkeiten teil, welchen der Großprior in Österreich, Abt Mag. Raimund Schreier OPraem., vorstand. Am Vorabend der eigentlichen „Investitur“ der neuen Ritter und Damen, wurde ein Gebetsabend im Dom von Eisenstadt gestaltet, der Festgottesdienst war dann in der Basilika von Frauenkirchen.

Unter den „neuen“ befand sich auch Abt Nikolaus Thiel, Abt von Schlierbach. Ihm wurden bei der Feier die Insignien des Ordens, vor allem eine „Mozetta“ (Umhang) mit dem Jerusalemkreuz übergeben.

Der Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem unterstützt zunächst das christliche Leben seiner Mitglieder und ist eine Gemeinschaft des Betens, der Spiritualität, und der tätigen Nächstenliebe. Der Orden ist ein päpstlicher Orden in der katholischen Kirche mit einem vom Papst eingesetzten Kardinal als Großmeister. Er sieht sich der Verteidigung der Rechte der Kirche und der Freiheit der Religionsausübung, der Förderung der Ökumene, dem Schutz ethnischer Minderheiten sowie den Bemühungen um Gerechtigkeit und Frieden verpflichtet. Die Soziallehre ist ein besonderes Anliegen des Ordens. Politische oder wirtschaftliche Aufgaben nimmt der Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem nicht wahr.

Der Orden ist weltweit tätig und hat etwa 30.000 Mitglieder. Die Frauen und Männer engagieren sich in religiösen, karitativen, kulturellen und sozialen Werken bzw. Einrichtungen des Lateinischen Patriarchats von Jerusalem und sie unterstützen die Christen im Heiligen Land sowohl in Hinsicht auf Förderung des katholischen Glaubens als auch in finanzieller Hinsicht. Insbesondere engagiert man sich für das vielfältige Wirken der Kirche von Jerusalem in der Seelsorge in den 69 Pfarreien, in der Unterstützung für das Priesterseminar in Beit Jala, für den Bau und die Instandhaltung von Pfarrkirchen, für 33 Kindergärten, Schulen und in zahlreichen sozialen Einrichtungen wie Altenheimen, Krankenstationen sowie in der Hilfe für sozial schwache und alte Menschen in Israel, Palästina (Gazastreifen/Westjordanland), Jordanien und Zypern. Der Ritterorden stellt die Finanzierung von 44 Schulen mit über 22.000 christlichen, jüdischen und muslimischen Schülern in Palästina, Jordanien und Israel sicher. Darüber hinaus wird die Universität Bethlehem und die neue American University of Madaba in Jordanien wesentlich unterstützt. In Österreich hat der Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem rund 430 Mitglieder.

Für Abt Nikolaus stellt es eine besondere Ehre dar, zu den „Rittern vom Heiligen Grab zu Jerusalem“ zu gehören, er wird sich in der Kompturei „Salzkammergut“ engagieren.

Investitur 2018 Investitur 2018 Investitur 2018 Investitur 2018